Papillon-KIDS

Da Kinder mit einem krebskranken Elternteil oftmals in vielen Belangen zurückstecken müssen und sich der familiäre Alltag durch die Krankheit meist sehr verändert, haben wir es uns zum Ziel gemacht regelmäßig Ausflüge anzubieten, bei denen die Kinder einfach Spaß haben und etwas Schönes erleben können, ohne dass dabei die Krankheit im Vordergrund stehen muss.

Unser aktueller Flyer als PDF zum Herunterladen

Die KIDS-Projekte wurden so gut angenommen, dass wir mittlerweile ca. alle 3 Monate ein Angebot für unsere 5- bis 11-Jährigen machen können. Seit dem Stark-Mach-Tag im Herbst 2012 gab es zahlreiche verschiedene Erlebnistage: über kreative Bastelangebote, einen Tag im Wald, eine mehrwöchige Entspannungsgruppe sowie einen Tag in der Kletterhalle Cube.

Neues aus dem Jahr 2016:

Im August 2016 haben wir einen wunderschönen Tag auf einem Pferdehof in Mannebach verbracht. Unsere Papillon-KIDS Gruppe konnte bei einer herrlichen Wanderung mit mehreren Ponys die Sonne genießen und viel über das Verhalten der Shetty-Ponys und Pferde lernen. Später konnten die Kids noch ihre Geschicklichkeit im Parcour austesten. Uns hat es allen einen Riesenspaß gemacht! Danke an Dorothee Permesang-Probst und ihre Ponys für das tolle Kinderprogramm und natürlich Danke an alle Helferinnen und Ehrenamtler, die uns unterstützt haben!

Am 21.07.2016 fand unsere KIDS-Piraten-Ralley statt. Mit viel Sonnenschein und guter Laune meisterten alle unsere kleinen Teilnehmer die Piratenprüfung und fanden am Ende sogar noch einen Schatz. Es war ein unvergesslich schöner Tag. Wir danken allen Spendern, die dieses Projekt möglich gemacht haben!

Im Februar 2016 waren wir mit den KIDS auf der Trierer Eislaufbahn am Kornmarkt. Dort sind wir zunächst ein paar Runden auf dem Eis gefahren, danach gab es eine kleine Stärkung in Form von leckeren Burgern und Pommes.

Im April hatten wir dann einen Riesen-Spaß im Phantasialand in Brühl zusammen mit den älteren Youngsters. Unter dem Motto "Einfach mal Kind sein" haben wir zusammen mit knapp 40 Kindern und 10 Betreuern einen ganzen Tag im Freizeitpark verbracht. Beim Wildwasserbahnfahren, Zuckerwatte essen und Kettenkarusellfahren sind wir alle voll auf unsere Kosten gekommen. In den Sommerferien haben wir gleich zwei tolle Ausflüge geplant: Im Juli werden wir eine abenteuerliche Piraten-Ralley machen, bei der wir alle gemeinsam auf Schatzsuche gehen. Im August gibt es dann mal wieder einen total entspannten Tag auf dem Ponyhof, bei dem die KIDS viel über Pferde lernen können und sogar einen Pferdeführerschein bestehen können.

Seit dem Sommer 2015 haben wieder mehrere Aktionen für unsere Kids stattgefunden. Im Oktober gab es eine Herbstaktion mit Drachenbasteln und Kürbisschnitzen.
In der Vorweihnachtszeit haben wir gemeinsam Plätzchen gebacken und Deko gebastelt. Im Februar 2016 geht es wiedermal auf die Trierer Eislaufbahn.
Darüberhinaus ist für den März eine Trauergruppe geplant für Kinder, die ein Elternteil durch Krebs verloren haben.

Im Jahr 2015 konnten wir dank zahlreicher Spenden bereits fünf Kids-Aktionen durchführen. Im Januar waren wir im Cube Trier klettern, im Februar in der Icearena Schlittschuhlaufen. Zu Ostern haben wir gebacken und gebastelt, im Mai waren wir gemeinsam bowlen und im August haben ein paar unserer Kinder an einem Papillon-Spendenlauf in Leiwen teilgenommen. Weitere Projekte sind in Planung.

Zum 2.Mal auf Tour:
Unsere Papillon-Kids! Gemeinsam stark beim "Kids-Wing-Tsun-Gewaltpräventions-Tag"

Die Nachfrage nach unserem "Stark-mach-Tag" für Kids war groß, und viele Eltern haben uns schon bei der Voranmeldung erzählt, warum ihr Kind unbedingt mitmachen will und soll: Die erzählten Situationen reichen von angeknackstem "Selbstbewusstsein" bis ausgewachsenen Hänseleien und Ausgrenzung und machen traurig, hilflos. Gerade im Alltag einer von Krebs betroffenen Familie wünscht sich jeder einzelne nichts anderes als Normalität und Unterstützung und oft fehlt die Kraft, auch noch gegen soziale Ungerechtigkeiten zu kämpfen...

Mit Unterstützung der Volksfreund-Aktion "Meine Hilfe zählt" und "Betterplace" wurde unser "Stark-mach-Tag" Ende der Herbstferien realisierbar, so dass dem Schulbeginn danach "gestärkt" und gelassen entgegen gesehen werden konnte! Denn beim "Kids-Wing-Tsun-Gewaltpräventions-Training" lernen Kinder jede Menge über Sozialkompetenz, um sich selbst in schwierigen Situationen zu behaupten, selbstbewusst aufzutreten, auf das eigene Bauchgefühl zu hören, Nein zu sagen, weder Opfer noch Täter zu sein oder zu werden, aber auch Team-play und ein faires Miteinander.

Und so standen unsere Papillon-Kids schon voller Vorfreude in der Wing Tsun Akademie, als es endlich losging, und erfuhren von Trainer Constantin und Assistentin Nicole nicht nur Grundlegendes über Gewalt und Selbstbehauptung, sondern konnten in vielen Rollenspielen auch Lösungen für schwierige und übergriffige Situationen lernen und ausprobieren. Wie man seine Aggressionen und all die Wut und Trauer im Bauch - ganz ohne jemand weh zu tun - beim Box-Sack schlagen und treten los wird, war ebenfalls eine tolle Erfahrung für alle. Man konnte zusehen, wie sich im Verlauf des Tages ein Gefühl von "gemeinsam sind wir stark" entwickelte und immer mal wieder wurde ausgesprochen, wie gut es tut, andere kennenzulernen, die auch eine Mama, einen Papa haben, die krank sind. Innen und außen "gestärkt" ging es mit einer tollen Urkunde für jeden und dem Wunsch nach einem Wiedersehen nach Hause: Wir von Papillon mit der Gewissheit, dass die von uns betreuten Kinder krebskranker Eltern ihren Weg in Zukunft ein Stück selbstbewusster und damit geschützter gehen können, und genau dafür möchten wir allen Menschen Danke sagen, die das möglich gemacht haben!

1. Papillon-KIDS-on Tour Tag auf dem Reiterhof Hohensonne

Dank der Spender von "Meine Hilfe zählt" ist der Traum von unserer neuen Papillon Kindergruppe wahr geworden: Ein Tag mit Pferden!

Obwohl die meisten der 6-10 Jährigen noch nie auf einem Pferd gesessen hatten, waren alle bereits beim Putzen und "startklar" machen der Therapiepferde Max, Lady und Lazlo unter Anleitung der Therapeutinnen begeistert und mutig dabei. Endlich auf dem Platz konnte man regelrecht zusehen, wie jeder einzelne im Sitz, im Schritt, beim Drehen auf dem Pferd und zum Teil im Galopp mehr und mehr Vertrauen in sich und das Tiere gewann. So manch einer wollte trotz anfänglicher Zaghaftigkeit gar nicht mehr runter vom Pferd und bekam mit kleinen Aufgaben wie Gegenstände fangen und zurückwerfen oder "totem Indianer" spielen besondere Herausforderungen gestellt.

Der Tag ging viel zu schnell vorbei und nachdem die Pferde in den Stall zurückgebracht waren, gab es zum krönenden Abschluss noch Kuchen und ein Ständchen für unsere beiden Geburtstagkinder vom Vortag. Nicht nur die beiden, die als Geschwister echter Papillon-Youngsters froh waren, endlich auch mal auf "Tour" gehen zu dürfen, alle unsere "Papillon-Kids" fanden, es war ein toller Tag und freuen sich, wenn sie sich mit Hilfe von Menschen, die Kindern krebskranker Eltern eine Auszeit vom Alltag ermöglichen wollen, nochmal wiedersehen dürfen!